Risikolebensversicherung

Schutz für Hinterbliebene
2Q-3

Risikolebensversicherung

Mit knapp 50 Prozent sind Herz-Kreislauferkrankungen die häufigste Todesursache in Deutschland. Knapp 10 Prozent aller Betroffenen starben vor Eintritt ins Rentenalter. Auch durch Krebs oder Unfälle scheiden Männern wie Frauen oft ohne Vorwarnung und völlig überraschend aus dem Leben. Ein emotionaler und meist erheblicher finanzieller Schock für alle Hinterbliebenen. Gerade wenn der Tod den Hauptverdiener trifft, der für die Versorgung der Familie, der Kinder und für die Baufinanzierung verantwortlich war. Wer jetzt keine Hilfe erhält, muss mit gravierenden Folgen rechnen. Unter Umständen sein Zuhause aufgeben und massive Einbußen im Lebensstandard akzeptieren. Manche Familien werden über Nacht zum Sozialfall. Und das in einer Situation, die ohnehin schon ein Desaster ist.

Eine ausreichende staatliche Absicherung gibt es für die meisten Menschen nicht. Die einzige Lösung ist eine private Risikolebensversicherung beziehungsweise Todesfallversicherung. Sie fängt Familie, Partner oder Angehörige nach dem Tod des Versicherungsnehmers auf und gewährt eine sofortige, hohe Einmalzahlung, mit der zumindest die finanziellen Probleme nach einem Todesfall gelöst sind.

Besonders empfehlenswert ist eine Todesfallversicherung demnach für Familien, Immobilienbesitzer und Menschen mit riskantem Beruf oder Hobby. Aber auch Existenzgründer und Unternehmer tun gut daran, sich für den Fall der Fälle abzusichern. Die ausbezahlte Versicherungssumme hilft, den Fortbestand des Unternehmens und damit Geschäftspartner und Mitarbeiter abzusichern.

Wer seine Familie und sein Unternehmen gut abgesichert wissen will, kommt um einen Hinterbliebenenschutz nicht herum. Informieren Sie sich in einem unverbindlichen Beratungsgespräch über Ihre Möglichkeiten. Sie werden überrascht sein: Im Verhältnis zur Versicherungssumme sind die Beiträge wirklich günstig.

 

Kontakt